Banner Banner

Die Ergebniskonferenz des Hightech-Forums
2021

Zum Ergebnisbericht des Hightech-Forums 2021

zusammen.wachsen.gestalten – unter diesem Motto hat die Ergebniskonferenz des Hightech-Forums eine Plattform geboten, um mit Macherinnen und Machern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft ins Gespräch zu kommen – zu einer künftigen Innovationsstrategie der Bundesregierung.

Wir haben Fragen gestellt und wollten auch Ihre Meinung hören: Kann Deutschland künftig wettbewerbsfähig bleiben? Wie funktioniert Datenspeicherung auf DNA? Wie können Innovationen Klimaschutz und eine nachhaltige Entwicklung vorantreiben? Sind Drohnen die Lösung für Patientinnen und Patienten in abgelegenen Gebieten? Woher kommen die guten Ideen in Deutschland und wie bekommen wir mehr davon? Wie können wir soziale Innovationen und Social Entrepreneurship stärken?

Die Veranstaltung war auf einen temporeichen Ablauf im TV-Magazin-Stil angelegt, mit Live-Schalten zu Innovationsstandorten, Showcases zu Zukunftstechnologien sowie zwei Moderierenden und Bühnen. Ein Preisträger-Pitch eines Innovationswettbewerbs, ein digitales Beteiligungsformat zur Zukunft der Innovationsstrategie vor der Konferenz und Erklärvideos waren fester Bestandteil des Programms. Die Empfehlungen des Hightech-Forums wurden, in einem innovativen Format und gedruckt auf synthetischer DNA, an die Bundesforschungsministerin Anja Karliczek übergeben.

Wir bitten um eine vorherige Anmeldung zum Live-Stream

PROGRAMM

Wie gehen wir krisenfest in die Zukunft? Das Schwerpunktthema Resilienz, Souveränität und Offenheit widmet sich der Frage, wie Deutschland und Europa in Zukunft technologische Unabhängigkeit bewahren können. Die Leitfragen drehen sich darum, welche Technologien Deutschland und Europa selbst anwenden und entwickeln sollten, wie eine relative Versorgungssicherheit gestaltet werden kann und wie weit der Staat als Akteur gehen sollte.

Woher kommen die guten Ideen? Im Schwerpunktthema Stärkung der innovativen Kräfte in der Gesellschaft dreht es sich um die Frage, wie das Potenzial für Innovationen in der Breite gehoben werden kann – egal, ob in Hochschulen, Unternehmen oder Organisationen. Angesichts der staatlichen Unterstützungsmaßnahmen während der Corona-Krise wird es auch darum gehen, wie noch mehr soziale und technologische Innovationen “bottom up”, aus privaten Initiativen oder aus der Gesellschaft heraus, verwirklicht werden können.

Wie können wir alle beitragen? Im dritten Schwerpunktthema Lokale Initiativen und Ko-Kreation liegt der Fokus schließlich auf Bürgerbeteiligung und Teilhabe – für eine nachhaltige Innovationsstrategie und die Bekämpfung unserer großen Herausforderungen wie Klimaschutz unerlässlich. Neben der Vorstellung von erfolgreichen Partizipationsansätzen in der Innovationspolitik spielen auch Missionen in diesem Themenblock eine zentrale Rolle.

Anschließend übergibt das Hightech-Forum seine Empfehlungen für eine künftige Innovationsstrategie an die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, in einem innovativen und besonderen Format.

10:30

ERÖFFNUNG

Begrüßung | Co-Vorsitzende Hightech-Forum | Staatssekretär Christian Luft (Bundesministerium für Bildung und Forschung) & Prof. Dr. Reimund Neugebauer (Fraunhofer-Gesellschaft)

10:45

SCHWERPUNKT 1: RESILIENZ, SOUVERÄNITÄT, OFFENHEIT – KRISENFEST IN DIE ZUKUNFT

Impulse | Frank Riemensperger (Accenture, Mitglied des Hightech-Forums)

Showcase | Humanoide Robotik

Podiumsdiskussion | Dr. Tanja Rückert (Bosch Building Technologies), Dr. Stefan Heumann (Stiftung Neue Verantwortung), Dr. Martin Brudermüller (BASF, Mitglied des Hightech-Forums) & Prof. Dr. Henning Vöpel (Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut)

Impulse | Prof. Dr. Sabina Jeschke (Deutsche Bahn, Mitglied des Hightech-Forums), mit Fortführung der Podiumsdiskussion

Showcase | Quantentechnologie

Kunstpause | Robotik Klang Installation mit Moritz Simon Geist

11:30

SCHWERPUNKT 2: STÄRKUNG DER INNOVATIVEN KRÄFTE DER GESELLSCHAFT

Impuls | Prof. Dr. Holger Hanselka (KIT, Mitglied des Hightech-Forums)

Keynote | Robert Lacher (Visionaries Club)

Showcase | Soziale Innovationen und Gründungsfinanzierung (Wingcopter)

Podiumsdiskussion | Prof. Dr. Ursula Staudinger (TU Dresden), Dr. Tina Ruseva (Mentessa), Adriana Groh (Prototype Fund) & Johannes Oswald (Oswald Elektromotoren, Mitglied des Hightech-Forums)

Innovationsort | Impact Hub Hamburg mit Start-ups zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung mit Prof. Dr. Katharina Hölzle (Uni Potsdam, Mitglied des Hightech-Forums)

Preisträgerpitch | Guardians of the Energy aus dem Innovationswettbewerb Deutschland 4.0 mit Julia Römer (Coolar, Mitglied des Hightech-Forums)

Kunstpause | Robotik Klang Installation mit Moritz Simon Geist

12:30

SCHWERPUNKT 3: LOKALE INITIATIVEN UND KO-KREATION

Impulse | Prof. Dr. Andreas Barner (Stifterverband, Mitglied des Hightech-Forums)

Keynote | Francesca Bria (Innovationsfonds Italien)

Podiumsdiskussion | Prof. Dr. Uwe Schneidewind (Stadt Wuppertal), Sascha Haselmayer (Citymart) & Sabrina Schreiner (Fraunhofer UMSICHT)

Showcase | Nutzerzentrierte Technikentwicklung (Senior Design Lab)

Online-Beteiligungsformat | Vorstellung der Ergebnisse (Civocracy) und Kommentierung durch Prof. Dr. Patrizia Nanz (Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung, Mitglied des Hightech-Forums)

Innovationsort | FUTURIUM-Lab Schüler*innen Workshop Roboter-Programmierung

13:15

PAUSE

BRAINPALACE – Das Schaffen von Empathie durch Neurofeedback. Eine künstlerische Intervention

13:30

ÜBERGABE ERGEBNISBERICHT DES HIGHTECH-FORUMS

Impulsvideo | Ergebnisse des Hightech-Forums

Begrüßung | der Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (Bundesministerin für Bildung und Forschung)

Kurzstatements zu den Empfehlungen | Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und Staatssekretär Christian Luft (Co-Vorsitzender) im Gespräch mit Mitgliedern des Hightech-Forums

Prof. Dr. Antje Boetius (AWI), Prof. Dr. Anke Hassel (Hertie-School), Dr. Marion Jung (Chromotek), Prof. Dr. Hanna Krasnova (Universität Potsdam), Prof. Dr. em. Wolfgang Lücke (vormals Universität Osnabrück), Prof. Dr. Manfred Prenzel (Universität Wien), Prof. Dr. Günther Schuh (RWTH Aachen), Prof. Johannes Vogel Ph.D (Museum für Naturkunde Berlin), Prof. Dr. Birgitta Wolff (Universität Frankfurt)

Übergabe | des Ergebnisberichts an die Bundesforschungsministerin Anja Karliczek durch Prof. Dr. Reimund Neugebauer (Co-Vorsitzender)

Rede | Bundesforschungsministerin Anja Karliczek

Showcase | Speicherung des Ergebnisberichts auf DNA mit Prof. Dr. Christiane Woopen (Universität zu Köln)

14:00

ENDE

BETEILIGTE

Die Ergebniskonferenz bringt Macherinnen und Macher aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen zusammen und kommt mit ihnen ins Gespräch. In einem offenen und interaktiven Format – nicht nur untereinander, sondern auch mit den Zuschauerinnen und Zuschauern. Ob Start-up-Gründerin, Familienunternehmer, Wissenschaftsmanagerin oder CEO, sie alle haben innovative Ideen verwirklicht und arbeiten für die Zukunft unserer Gesellschaft. Wir wollen von ihnen wissen: Wie wird Deutschland künftig wettbewerbsfähig bleiben? Wie können wir eine Gründungskultur stärken? Wie können Innovationen besser am gesellschaftlichen Nutzen ausgerichtet werden?

ARMAR-6 / Karlsruher Institut für Technologie
Durch die Verschmelzung von Robotern und künstlicher Intelligenz werden am KIT eine neue Generation von Robtern erschaffen, die selbstständig wie ein Kind vom Menschen lernen und ihn unterstützen können. Diese „Robotische KI“ leistet einen wichtigen Beitrag für technologische Souveränität und Resilienz. Prof. Dr. Tamim Asfour vom KIT erklärt in dem Video, wo Deutschland hier im internationalen Wettbewerb steht.
ARMAR-6
Karlsruher Institut für Technologie
Prof. Dr. Dr. Andreas Barner / Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e. V., Hightech-Forum
Andreas Barner ist seit 2013 Präsident des Stifterverbandes. Zudem ist er Mitglied des Higtech-Forums. Von 2009 bis 2016 war er Vorsitzender der Unternehmensleitung von Boehringer Ingelheim, im Juli 2016 wechselte er in den Gesellschafterausschuss. Andreas Barner ist Mitglied des Senats und des Verwaltungsrats der Max-Planck-Gesellschaft, Honorarprofessor der Universität Freiburg und Mitglied im Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland. 2016 – 2019 war er Kuratoriumsvorsitzender der FAZIT-STIFTUNG, seit 2019 ist er Vorsitzender des Aufsichtsrats der FAZ GmbH.
Prof. Dr. Dr. Andreas Barner
Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e. V., Hightech-Forum
Jacob Beautemps / Science-YouTuber und Forscher
Jacob Beautemps hat seinen Master of Education in Physik und Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln gemacht und promoviert dort. Sein Ziel ist es, junge Menschen für die Naturwissenschaften zu begeistern. Dies tut er seit 2018 auf seinem eigenen YouTube Kanal „Breaking Lab“. Auftritte hatte Jacob Beautemps zudem in Sendungen wie “1, 2 oder 3” (ZDF), “Nachsitzen” (RTL) und “stern TV” (RTL).
Jacob Beautemps
Science-YouTuber und Forscher
BRAINPALACE / Künstlerisches Forschungsprojekt des Fraunhofer-Netzwerks “Wissenschaft, Kunst und Design”
Neue Methoden der Hirnforschung erlauben erstaunliche Einblicke in unsere Gedankenwelt. Die gängigste Messmethode zur Erfassung der Hirnaktivität ist die sogenannte Elektroenzephalografie (EEG), wofür eine Haube benutzt wird, um elektromagnetische Signale des Gehirns aufzuzeichnen. Durch Rückmeldung darüber, was in unserem Gehirn geschieht, lässt sich im sog. Neurofeedback die Fähigkeit des Gehirns zur Selbstregulation verbessern.
BRAINPALACE
Künstlerisches Forschungsprojekt des Fraunhofer-Netzwerks “Wissenschaft, Kunst und Design”
Francesca Bria / Innovationsfonds Italien
Francesca Bria ist Präsidentin des italienischen Innovationsfonds und Honorarprofessorin am Institut für Innovation and Public Purpose am University College London. Zuvor war sie Chief Digital Technology and Innovation Officer der Stadt Barcelona. Sie ist Initiatorin des Decode-Projekts zur Datensouveränität Europas, das sich für einen gesellschaftlichen Nutzen offener Daten einsetzt. Bria ist Beraterin und Botschafterin bei den Vereinten Nationen (UN-Habitat) für digitale Städte und digitale Rechte.
Francesca Bria
Innovationsfonds Italien
Dr. Martin Brudermüller / BASF SE, Hightech-Forum
Martin Brudermüller hat Chemie an der Universität Karlsruhe studiert. Seit 1988 arbeitet er für die BASF. Er ist seit 2006 Mitglied des Vorstands und seit 2018 Vorsitzender des Vorstands (CEO). Martin Brudermüller ist zudem Mitglied des Higtech-Forums, Mitglied des Präsidiums des Bundesverbands der Deutschen Industrie e. V. (BDI), Vizepräsident des Verbands der Chemischen Industrie e. V. (VCI) und Mitglied des Senats der Max-Planck-Gesellschaft.
Dr. Martin Brudermüller
BASF SE, Hightech-Forum
Deutschland 4.0 / Innovationswettbewerb
Zu diesem Innovationswettbewerb traten 161 Teams an und entwickelten innovative Konzepte und Ideen rund um das digitale Deutschland der Zukunft. Das Gewinnerteam wird seine Idee auf der Ergebniskonferenz als Beweis für die innovativen Kräfte der Gesellschaft live pitchen. Den Innovationswettbewerb gründete das Start-up EKIPA aus Frankfurt am Main, gemeinsam mit der Lufthansa Group, Campus Founders und der Tech Academy. Sie akquirierten zwölf führende Unternehmen, die für den Innovationswettbewerb Deutschland 4.0 konkrete Herausforderungen und Challenges aus ihrem Betriebsumfeld formulierten.
Deutschland 4.0
Innovationswettbewerb
Synthetische DNA / Universität Marburg
Unsere digitalisierte Welt produziert unglaubliche Mengen an Daten, die wir derzeit in riesigen Rechenzentren speichern. Die wenigsten wissen, dass digitale Daten stetig erneuert werden müssen, da sie sonst verloren gehen. Dabei entstehen enorme Mengen an CO2. Eine Alternative bietet die Speicherung von digitalen Daten in synthetischer DNA. Das Potenzial ist gewaltig – in einem Liter DNA könnte man das gesamte Internet speichern. Das Hightech-Forum beriet die Bundesregierung zum Zusammenwachsen von Bio-, Informations- und Kommunikationstechnologien. In Kooperation mit der Universität Marburg wurde der Ergebnisbericht auf DNA gespeichert.
Synthetische DNA
Universität Marburg
Moritz Simon Geist / Robotik-Klang-Installationen
Moritz Simon Geist ist Musiker und Robotikingenieur. Er schafft mit seinen Robotik-Klang-Installationen neue, künstlerische Perspektiven an der Mensch-Maschine-Schnittstelle. Als einer der weltweit wenigen Künstler*innen im Genre Musik-Roboter möchte er mit Robotikelementen und selbstgebauten Musik Interfaces der elektronischen Musik ein spielerisches und visuelles Element zurückgeben. Seine Klänge entstehen aus automatisierten Musikrobotern, Piezo-Sensoren, Microntrollern und manchmal auch Popcorn.
Moritz Simon Geist
Robotik-Klang-Installationen
Adriana Groh / Prototype Fund
Adriana Groh leitet den Bereich Civic Tech bei der Open Knowledge Foundation Deutschland und ist Direktorin des Prototype Fund, ein Programm zur Unterstützung gesellschaftlich relevanter Software-Projekte und ihrer nachhaltigen Wirkung durch Open Source. Groh ist Co-Initatorin des #WirVsVirus Hackathons der Bundesregierung und Gründerin der Initiative Wepublic. In ihrem Studium in Maastricht und Frankfurt hat sie sich mit demokratischen Innovationen, Public Policy und Governance beschäftigt.
Adriana Groh
Prototype Fund
Prof. Dr. Holger Hanselka / Karlsruher Institut für Technologie, Hightech-Forum
Holger Hanselka hat Maschinenbau an der TU Clausthal studiert. Nach Stationen am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, verschiedenen Universitäten und bei der Fraunhofer-Gesellschaft ist er seit 2013 Präsident des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und Vizepräsident der Helmholtz-Gemeinschaft. Hanselka ist weiterhin Mitglied des Hightech-Forums, Mitglied der Lenkungskreise der „Wissenschaftsplattform Klimaschutz“ und der „Plattform lernende Systeme“ der Bundesregierung sowie des Präsidiums der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V..
Prof. Dr. Holger Hanselka
Karlsruher Institut für Technologie, Hightech-Forum
Sascha Haselmayer  / Citymart
Sascha Haselmayer ist Fellow bei New America, einem Think Tank (USA) sowie Gründer (2011) und CEO von Citymart, einer Plattform für innovative öffentliche Beschaffung. Seit mehr als 20 Jahren setzt Haselmayer urbane Transformationsprojekte und Public Sector-Innovationen in mehr als 40 Ländern um. Aus internationaler Perspektive erklärt er, warum er seine Ideen nicht in deutschen Kommunen bisher nicht umsetzen konnte. Er ist Ashoka Fellow und Experte in den Themen agile Verwaltung, Sozialunternehmertum und offene Innovation.
Sascha Haselmayer
Citymart
Dr. Stefan Heumann / Stiftung Neue Verantwortung e. V.
Dr. Stefan Heumann ist Mitglied des Vorstands der Stiftung Neue Verantwortung, die er zum Think Tank für die Gesellschaft im technologischen Wandel weiterentwickelt hat. Er arbeitet und berät zu Themen der nationalen und internationalen Technologie- und Digitalpolitik. Er war Mitglied der Enquete Kommission „Künstliche Intelligenz“ des Deutschen Bundestags. Ehrenamtlich engagiert er sich im Vorstand der Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.
Dr. Stefan Heumann
Stiftung Neue Verantwortung e. V.
Prof. Dr. Katharina Hölzle / Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Hightech-Forum
Katharina Hölzle hat Wirtschaftsingenieurwesen am Karlsruher Institut für Technologie studiert. Seit 2019 ist sie Leiterin des Fachgebiets IT-Entrepreneurship am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam. Zudem ist sie Visiting Professor an der University of Technology in Sydney und der University of International Business and Economics in Peking. Sie forscht zu Perspektiven des Entrepreneurships, Open Innovation und Führung und Organisation der Innovation. Katharina Hölzle ist stellvertretende Vorsitzende der Expertenkommission Forschung und Innovation und Mitglied des Hightech-Forums.
Prof. Dr. Katharina Hölzle
Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Hightech-Forum
Impact Hub Hamburg / Nachhaltigen Innovationen eine Basis geben
Der Impact Hub Hamburg unterstützt die Innovator*innen und Macher*innen von morgen dabei, ihre Ideen zu gesellschaftlicher Teilhabe, Nachhaltigkeit und Gemeinwohl in Geschäftsmodelle zu überführen. Als Teil des Global Impact Networks, werden von Hamburg aus Innovationen für die Lösung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit geschaffen. Die Community besteht aus mehr als 50 Gleichgesinnten - von Impact Entrepreneuren, Start-ups und kreativen Köpfen bis hin zu Intrapreneuren - die an der Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele arbeiten.
Impact Hub Hamburg
Nachhaltigen Innovationen eine Basis geben
Prof. Dr. Sabina Jeschke / Deutsche Bahn AG, Hightech-Forum
Sabina Jeschke studierte Physik, Informatik und Mathematik an der TU Berlin. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Data Analytics, Internet of Things, Robotik, Automatisierungstechnik und Mensch-Maschine-Interaktion. Nach Lehrstühlen an der Universität Stuttgart (Elektrotechnik) und der RWTH Aachen (Maschinenbau) wurde sie im Jahr 2017 zum Vorstand Digitalisierung & Technik der Deutschen Bahn AG bestellt. Prof. Jeschke ist Senior Member der IEEE, Senatorin der Acatech und Fellow der RWTH Aachen University und Mitglied des Hightech-Forums.
Prof. Dr. Sabina Jeschke
Deutsche Bahn AG, Hightech-Forum
Anja Karliczek / Bundesministerium für Bildung und Forschung
Anja Karliczek leitet das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Seit 2013 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 2017 bis März 2018 war sie Parlamentarische Geschäftsführerin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.
Anja Karliczek
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Robert Lacher / Visionaries Club
Robert Lacher ist Gründungspartner des Visionaries Club und von La Famiglia. Mit seinen Venture Capital Fonds vernetzt Lacher Start-up-Entrepreneure, Familienunternehmen und Industriepartner und investiert in die Digitalisierung der Industrie. Er gibt Einblicke, wie Wachstumsfinanzierung nachhaltig gelingen kann und wo Deutschlands Wertschöpfung der Zukunft liegt.
Robert Lacher
Visionaries Club
Christian Luft / Bundesministerium für Bildung und Forschung, Hightech-Forum
Christian Luft hat Verwaltungswissenschaften an der Universität Konstanz studiert. Er arbeitet seit 1991 in der Verwaltung. Er leitete die Abteilung „Sozialversicherung, Alterssicherung, Sozialhilfe“ im Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Anschließend war er Abteilungsleiter für Sozial-, Gesundheits-, Arbeitsmarkt-, Infrastruktur- und Gesellschaftspolitik im Bundeskanzleramt und dort auch für Bildung und Forschung zuständig. Seit Oktober 2018 ist er Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung. Zudem ist er Co-Vorsitzender des Hightech-Forums.
Christian Luft
Bundesministerium für Bildung und Forschung, Hightech-Forum
Prof. Dr. Patrizia Nanz / Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung, Hightech-Forum
Patrizia Nanz ist Vizepräsidentin des Bundesamtes für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung und seit 2002 Professorin für politische Theorie an der Universität Bremen. 2016 bis 2021 war sie wissenschaftliche Direktorin am IASS und Professorin für transformative Nachhaltigkeitswissenschaft an der Universität Potsdam. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen ökologische und soziale Nachhaltigkeit, die Zukunft der Demokratie und das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft. Patrizia Nanz ist außerdem Mitglied des Hightech-Forums und Co-Vorsitzende der Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030.
Prof. Dr. Patrizia Nanz
Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung, Hightech-Forum
Prof. Dr. Reimund Neugebauer / Fraunhofer-Gesellschaft e. V., Hightech-Forum
Reimund Neugebauer hat Maschinenbau an der TU Dresden studiert. Seit 1991 ist er für die Fraunhofer-Gesellschaft tätig, zunächst als Leiter des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, seit 2012 als ihr Präsident. Er ist unter anderem Mitglied im Steuerkreis des Innovationsdialogs zwischen Bundesregierung, Wirtschaft und Wissenschaft, Mitglied in der High-level Group of Personalities on defence research der Europäischen Verteidigungsagentur, Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina sowie Co-Vorsitzender des Hightech-Forums.
Prof. Dr. Reimund Neugebauer
Fraunhofer-Gesellschaft e. V., Hightech-Forum
Johannes Oswald / Oswald Elektromotoren GmbH, Hightech-Forum
Johannes Oswald hat Elektrotechnik und Energietechnik in Coburg studiert. Nach Tätigkeiten als Ingenieur in der Entwicklungshilfe und der Fusionsforschung, leitet er das Familienunternehmen OSWALD Elektromotoren GmbH in vierter Generation. Er ist Vorsitzender des Industrieausschusses der IHK Aschaffenburg, Stadtrat in Miltenberg, Träger des Deutschen Umweltpreises 2017 und Mitglied des Hightech-Forums.
Johannes Oswald
Oswald Elektromotoren GmbH, Hightech-Forum
Quantentechnologie / TRUMPF, Q.ANT und  Fraunhofer
Wir sind in einer Quantenrevolution: Expertinnen und Experten sind sich darin einig, dass diese Technologie unser Leben enorm verändern wird. Quantencomputer, Quantenkommunikation, Quantenoptik und Quantensensorik - die möglichen Anwendungen werden die Türen zu völlig neuen und bisher unbekannten Bereichen aufstoßen. Vertreterinnen und Vertreter der außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Vertreterinnen und Vertreter der TRUMPF Gruppe und das Startup Q.ANT geben Einblicke in die Potenziale. Wir stehen noch ganz am Anfang – aber was wir heute schon erahnen können, ist unfassbar.
Quantentechnologie
TRUMPF, Q.ANT und Fraunhofer
Frank Riemensperger / Accenture DACH, Hightech-Forum
Frank Riemensperger hat Informatik in Deutschland und den USA studiert. Er ist Experte für komplexe IT-gestützte Business Transformationen bei Accenture. Zudem ist er Präsidiumsmitglied der American Chamber of Commerce in Germany (AmCham) und sitzt im Präsidium des IT-Branchenverbandes BITKOM sowie im Senat der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech). Auch ist er Mitglied des Hightech-Forums.
Frank Riemensperger
Accenture DACH, Hightech-Forum
Julia Römer / Coolar UG, Hightech-Forum
Julia Römer hat Wirtschaftsingenieurwesen mit Fokus auf technische Chemie und Verfahrenstechnik an der TU Berlin studiert. Im Jahr 2014 hat sie Coolar gegründet. Das Unternehmen entwickelt Kühlschränke, die komplett ohne Strom funktionieren und nur mit günstiger Wärme – z. B. Solarthermie, Fern- oder Abwärme – angetrieben werden. Julia Römer ist außerdem Beisitzerin im Bundesvorstand Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und Mitglied des Hightech-Forums.
Julia Römer
Coolar UG, Hightech-Forum
Roberta-Initiative / Roboter programmieren kinderleicht
Digitalisierung, Globalisierung und Post-Corona - diese Herausforderungen verändern die Kompetenzen, unsere Bereitschaft, dazuzulernen und wie wir Wissen vermittelt bekommen. Hier möchten die "Jungen Tüftler" jungen Menschen eine Plattform geben, um den Umgang mit digitalen Werkzeugen und neuen Technologien spielerisch und kreativ zu vermitteln. Dazu nehmen Jugendliche verschiedener Schulen in Deutschland live an einem Programmier-Workshop teil. Sie lernen dabei die Grundlagen der Programmiersprache NEPO der Roberta Initiative kennen und steuern die LEGO-Roboter durch einen Parcours bei der Ergebniskonferenz des Hightech-Forums.
Roberta-Initiative
Roboter programmieren kinderleicht
Dr. Tanja Rückert / Bosch Building Technologies
Dr. Tanja Rückert ist CEO von Bosch Building Technologies, einem globalen Anbieter von Produkten & Lösungen für Sicherheit, Kommunikation, Energieeffizienz und Gebäudeautomation. Zuvor leitete sie den Geschäftsbereich IoT & Digital Supply Chain bei SAP. Sie treibt Deutschlands digitale Transformation mithilfe von offenen Technologien und Plattformen voran. Die Digitalexpertin erklärt, wie Daten und Software die Business Modelle der Zukunft bestimmen und Europas Souveränität stärken können. Sie übernimmt zum 1. Juli die Position des CDO der Bosch Gruppe.
Dr. Tanja Rückert
Bosch Building Technologies
Dr. Tina Ruseva / Mentessa GmbH
Dr. Tina Ruseva ist Gründerin und Geschäftsführerin von Mentessa, einer Software für Mentoring und agile Zusammenarbeit für Unternehmen. Sie hat in den Accelerator-Programmen verschiedener Unternehmen und Forschungseinrichtungen gearbeitet und ist Autorin des Buchs „Big Heart Ventures“. Die IT-Unternehmerin berät die Europäische Kommission zur Zukunft der Arbeitswelt, missionsgetriebenem Unternehmertum und digitalen Transformation.
Dr. Tina Ruseva
Mentessa GmbH
Prof. Dr. Uwe Schneidewind / Stadt Wuppertal
Prof. Dr. Uwe Schneidewind ist ehemaliger Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie und seit kurzem Oberbürgermeister in Wuppertal. Er ist Experte im Bereich der Transformationsforschung, ehemaliger Präsident der Universität Oldenburg und ehem. Berater der Bundesregierung im Wissenschaftlichen Beirat Globale Umweltveränderungen. Er erzählt, wie der Wechsel vom Forscher zum Macher gelingt und welche Zukunftspläne er für seine Stadt hat.
Prof. Dr. Uwe Schneidewind
Stadt Wuppertal
Sabrina Schreiner / Fraunhofer UMSICHT
Sabrina Schreiner ist Gruppenleiterin für Nutzerzentrierte Technikgestaltung am Fraunhofer Institut UMSICHT in Oberhausen. Sie forscht und arbeitet zu neuen ko-kreativen Formaten der Service und Produktentwicklung zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen. In interdisziplinären Team werden neue Partizipationsprojekte entwickelt, z.B. offene Experimentierräume oder Bürgerlabore, die die Nut-zer*innen im Fokus haben.
Sabrina Schreiner
Fraunhofer UMSICHT
Prof. Dr. Ursula M. Staudinger / Technische Universität Dresden
Prof. Dr. Ursula M. Staudinger ist seit August 2020 Rektorin der Technischen Universität Dresden (zuvor Direktorin des Columbia Aging Centers, Columbia University). Sie spricht zur Bedeutung von Universitäten für technologische und soziale Innovation durch Forschung und Lehre. Sie stellt die TU Dresden für die Zukunft auf, indem sie u. a. einen Chief Officer Digitalisierung, einen Chief Officer Technologietransfer und eine Prorektorin für Universitätskultur sowie einen Chief Communication Officer ins Erweiterte Rektorat holte.
Prof. Dr. Ursula M. Staudinger
Technische Universität Dresden
Prof. Dr. Henning Vöpel / Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut gGmbH
Prof. Dr. Henning Vöpel ist Direktor des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts und Professor für Volkswirtschaftslehre. Der Ökonom fordert vom Staat eine Fortschritts-Initiative für Hochtechnologien und ihre Erforschung, eine Widerbelebung des Unternehmertums und Bildungsinvestitionen zur Stärkung von Zukunftskompetenzen. Er ist Mitgründer des Hammerbrooklyn Digital Campus, ein Labor für den digitalen Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft.
Prof. Dr. Henning Vöpel
Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut gGmbH
Wingcopter 178 / Wingcopter GmbH
Die Gründer Tom Plümmer, Jonathan Hesselbarth und Ansgar Kadura zeigen mit ihrem Unternehmen WINGCOPTER, dass humanitäre Ziele, soziales Unternehmertum und kommerzieller Erfolg sich nicht ausschließen. Mit ihrer einzigartigen Drohne versorgen sie heute schon Menschen in schwer erreichbaren Regionen mit wichtigen medizinischen Gütern. Sie wollen andere Unternehmen inspirieren, Gutes zu bewirken und nachhaltiger zu wirtschaften.
Wingcopter 178
Wingcopter GmbH
Prof. Dr. Christiane Woopen / Cologne Center for Ethics, Rights, Economics, and Social Sciences of Health, Universität zu Köln, Hightech-Forum
Christiane Woopen hat Humanmedizin und Philosophie studiert. An der Universität zu Köln ist sie geschäftsführende Direktorin von CERES, Professorin für Ethik und Theorie der Medizin und Leiterin der Forschungsstelle Ethik. Sie war Mitglied im International Bioethics Committee der UNESCO und Vorsitzende des Deutschen Ethikrates. Derzeit ist sie Vorsitzende des Europäischen Ethikrates, Co-Sprecherin der Datenethikkommission der Bundesregierung und Mitglied des Hightech-Forums.
Prof. Dr. Christiane Woopen
Cologne Center for Ethics, Rights, Economics, and Social Sciences of Health, Universität zu Köln, Hightech-Forum

MODERATION

Mirko Drotschmann / freier Journalist und Moderator, objektiv media GmbH, ZDF
Mirko Drotschmann studierte Geschichte und Kulturwissenschaft in Karlsruhe und absolvierte anschließend ein journalistisches Volontariat beim SWR. Seit 2005 ist er als Journalist tätig; 2018 gründete er die Produktionsfirma objektiv media GmbH mit Sitz in Nierstein bei Mainz, mit der er Videoformate für Sender, Instutitutionen und Unternehmen produziert. Daneben ist er bei Youtube mit den Kanälen MrWissen2go und MrWissen2go Geschichte aktiv und moderiert die Sendung „Terra X“ im ZDF.
Mirko Drotschmann
freier Journalist und Moderator, objektiv media GmbH, ZDF
Monika Jones / freie Journalistin und Moderatorin, Deutsche Welle
Monika Jones gehört zu den führenden zweisprachigen Journalistinnen und Moderatorinnen Deutschlands. Sie ist eine vielgefragte Moderatorin für Konferenzen und Business Events. Zu ihren Stammkunden zählen internationale Konzerne, Europäische Ministerien und Verbände, sowie Hilfsorganisationen und NGOs. Monika ist spezialisiert auf Wirtschaftsthemen, Corporate Relations, Human Resources und Transport & Logistik.
Monika Jones
freie Journalistin und Moderatorin, Deutsche Welle
Hightech-Forum Hightech-Forum